Autor: | Kategorie: Transport News |

Der Amerikaner Mike Ross, bekannter Künstler und Architekt der großen Sachen erfreut uns nun mit seiner Skulptur Big Rig Jig. Die beeindruckende Skulptur stellt einen surrealen Zusammenstoß zweier Lkw dar. Die wahre Intention des Künstlers ist jedoch tiefgreifender: Er möchte auf die Abhängigkeit von Erdöl und die daraus entstehende Gefahr für die Wirtschaft aufmerksam machen.

Mike Ross hat diese Skultpur mit einer Gruppe von 4- 16 Freunden in Oakland, Kalifornien, gebaut, genauer gesagt bei Americal Steel, wo sie auch die Fahrzeuge her haben. „Wir haben die Lkw bis ins Lager gefahren und dort nahmen wir sie Stück für Stück auseinander.“ Die beiden nicht mehr genutzten Tankwagen wurden ausgehöhlt und vertikal aufgestellt.

Die entstandene, beeindruckende Skulptur steht nun (leider) mitten im Nirgendwo, in der Wüste von Nevada. Die nächste Stadt ist Las Vegas. Bis zum 27.September kann man sie allerdings im Dismaland Bemusement Park in Bristol, England, sehen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.