Autor: | Kategorie: Transport News |

Einen LKW mit einem Finger bei langsamer Geschwindigkeit lenken? Volvo macht es möglich. Durch die leichtere Lenkung will Volvo die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen und dem Lenker die Arbeit erleichtern. Im Herbst 2013 soll das System verfügbar sein.

Technik soll den Lenkern den Arbeitsalltag erleichtern, im Fahrerhäuschen gibt es viele Displays, welche den Lenkern mal mehr mal weniger zu schaffen machen. Das neuste System, was den Alltag erleichtern soll, nennt sich „Dynamic Steering“ – dynamisches Lenken. Beim Rückwärtsfahren merkt man die Entlastung am stärksten. Lenken beansprucht Arm- und Schultermuskulatur. „Fast vier von zehn Lkw-Fahrern klagen jede Woche über Schmerzen am Rücken, Hals, an den Schultern oder Armen. Unser verbessertes Lenkungssystem bietet ein entspanntes Fahren und wird diesem Problem in der Arbeitsumgebung entgegenwirken“, erzählt Gustav Neander.

Das System unterstützt den Lenker durch einen kleinen Elektromotor. Dieser arbeitet mit der Servolenkung zusammen und erleichtert somit das Lenken. Bei niedriger Geschwindigkeit reduziert der Elektromotor die Lenkkräfte. Claess Nilsson, Präsident von Volvo Trucks meint, dass sich bei niedriger Geschwindigkeit somit ein beladener LKW so leicht lenken ließe, dass dies mit einem Finger möglich wäre. Nicht nur bei niedriger Geschwindigkeit, auch auf unwegsamen Gelände wie einer Baustelle oder bei gewölbten Fahrbahnen unterstützt das System.

Durch die verbesserte Richtungsstabilität und den automatischem Lenkausgleich bei Seitenwind ist mehr Sicherheit auf der Straße gewährleistet. Kleine Lenkkorrekturen bei Rissen in der Straße oder Schlaglöchern werd durch das Abdämpfen durch das System verringert und die Fahrweise fühlt sich für den Fahrer deutlich stabiler an. Lenker, die das System schon getestet haben, seien beeindruckt gewesen.

Das System soll ab Herbst 2013 für die Volvo-Modelle verfügbar sein. Eine angenehme technische Neuerung, die ohne Display auskommt.

 

Quelle: volvo.de